Gebäudemanagement

Gebäudemanagement-Systeme ermöglichen die einfache und sichere Bedienung komplexer Anlagen, sie optimieren den Anlagenbetrieb und sind dabei sowohl vor Ort als auch fernbedienbar. Damit ein Gebäudemanagement-System effizient arbeiten kann und sein Potenzial voll genutzt wird, sollten möglichst alle Anlagen und Systeme integriert werden.

Offene, fabrikatsneutrale Gebäudeleittechnik: IBS

RAUCHER vertraut auf die seit 25 Jahren bewährte Gebäudeleittechnik IBS. Die offene, fabrikatsneutrale Gebäudeleittechnik dient der Visualisierung, Bedienung und Überwachung von betriebstechnischen Anlagen. IBS ermöglicht die Integration zahlreicher DDC-/SPS-Systemen sowie von Bussystemen, z.B. BACnet, LON oder Modbus über eine einheitliche Gebäudeleittechnik-Oberfläche.

Die IBS-Gebäudeleittechnik übertrifft die in der VDI-Richtlinie 3814 definierten Ansprüche für die Gebäudeautomation.

Einsatzorte der IBS-Software sind Gebäude und Gebäudekomplexe mit umfangreichen betriebstechnischen Anlagen, wie z.B. Schulen, Theater, Kasernen, Banken, Verwaltungsgebäude, Kaufhäuser, Krankenhäuser, Hochschulen und Industriegebäude.

Der wesentliche Unterschied zu fabrikatsgebundenen (proprietären) Gebäudeleittechniksystemen ist die Neutralität der IBS. So können gleichzeitig Automationssyteme und Bussysteme verschiedenster Hersteller auf die einheitliche Oberfläche des IBS aufgeschaltet werden.

Der Zugriff auf die historische Datenbank (Archiv- und Trendprotokolle) liefert dem Bediener die notwendigen Informationen zur Optimierung der Anlagen, Steigerung der Verfügbarkeit bzw. Lebensdauer und Senkung der Energiekosten.

Herstellerspezifische Gebäudeleittechnik

  • Visi+
    Visi+ von Saia Burgess Controls ist ein Softwarepaket für die Visualisierung und Lösung von Management- und Leitsystemaufgaben. Dadurch wird eine hohe Integrationstiefe der Automationsebene erreicht. Das System zeichnet sich durch seine skalierbare Architektur für ein großes Einsatzspektrum aus und bietet bereits vorgefertigte Grafikobjekte für HLK-Darstellungen. Der integrierte Webserver ermöglicht die Darstellung aller Prozessdaten mit einem Web-Browser über Intranet- oder Internet-Verbindungen.
  • OPENweb
    Mit der Gebäudeleittechnik OPENweb von DEOS werden gebäudetechnische Anlagen überwacht. Die Besonderheit: OPENweb arbeitet als echte BACnet-Gebäudeleittechnik auf dem Server des Kunden. Das System vernetzt eine beliebige Anzahl an Controllern der DEOS OPEN EMS-Familie miteinander oder integriert bestehende Anlagen und Systeme anderer Hersteller. Mit der übersichtlichen Visualisierung durch OPENweb können wir bei Bedarf schnell und gezielt ins Geschehen eingreifen, so dass die Kontrolle über das Gebäude stets erhalten bleibt.
  • Webvision 5
    Webvision 5 der Gesellschaft für Regelungstechnik und Energieeinsparung (GFR) hilft unseren Kunden, den CO2-Ausstoß ihrer Gebäude deutlich zu verringern und den Gebäudebetrieb ökonomischer zu gestalten. Betriebskosteneinsparungen von 20% sind realistisch.Webvision 5 erlaubt das Steuern und Optimieren aller Gewerke im Gebäude: Angefangen bei Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär, Beleuchtung, Beschattung, Raumautomation und Energiedatenmanagement über Brandschutz bis hin zu Videoüberwachung, Einbruchschutz und Zutritt. Das System bietet maximale Zuverlässigkeit sowie Daten-und IT-Sicherheit.

 

Gebäudeautomation

Eine zeitgemäße Automatisierungstechnik im Gebäude ist das notwendige Werkzeug für ein dynamisches Energie- und Gebäudemanagement, bei dem alle erforderlichen Daten erfasst und ausgewertet werden.
mehr erfahren

Gebäudemanagement

Gebäudemanagement-Systeme ermöglichen die einfache und sichere Bedienung komplexer Anlagen, sie optimieren den Anlagenbetrieb und sind dabei sowohl vor Ort als auch fernbedienbar.
mehr erfahren

Energiemanagement

und 40% der Gesamtenergie in Deutschland werden beim Betreiben von Gebäuden verbraucht. Mit einem modernen Energiemanagement können Unternehmen enorme Einsparungen erzielen.
mehr erfahren